AGB

 

 

AGB 2021/2022

 

 

Die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für alle Dienstleistungen zwischen dem/der Kunden/in und der TanzAG Ana Geneblazo.

Mit der Buchung bzw. dem Erwerb einer der unten genannten Aktivitäten („Kurs“ oder „Workshop“) und Produkten, die zur Nutzung einer der genannten Dienstleistungen berechtigen, akzeptiert der/die Kund/in die nachstehenden Geschäftsbedingungen. Es gilt die jeweils zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses gültige Fassung dieser AGB.

 

 

  1. Art der Aktivität / des Produkts und Konditionen

 

Der/Die Kund/in kann aus den nachfolgenden Aktivitäten bzw. Produkten wählen. Die Anmeldung zu einem Kurs bzw. Workshop erfolgt telefonisch, schriftlich per eMail oder persönlich im Studio. Der Vertragsschluss zu einem Kurs erfolgt durch die Abgabe des schriftlichen Anmeldeformulars (inkl. Unterschrift des Erziehungsberechtigten/der Erziehungsberechtigten bzw. bei Volljährigkeit des Kunden/der Kundin selbst).

 

Laufzeit:

  • 1. Semester: 07.10.2021 - 31.01.2022
  • 2. Semester: 28.02.2022 - 30.06.2022
  • 12 - 14 UE pro Semester (inkl. Nachholstunden) sind seitens TanzAG zu erfüllen

 

TanzAG Kurse laufen über das gesamte Schuljahr (2 Semester). Die Kurse werden 1x pro Woche abgehalten. Im Semester sind bereits Nachholstunden inkludiert, sodass versäumte Stunde seitens Kursteilnehmer nachgeholt werden könne. An kirchlichen und staatlichen Feiertagen, schulfreien Tagen, sowie in den Sommer-, Herbst-, Weihnachts-, Semester-, Oster- und Pfingstferien entfällt der Tanzunterricht. Der genaue Stundenplan und Ferienkalender sind auf www.tanzag.at ersichtlich.

 

Zahlung & Storno: Die Zahlung des Kursbeitrags hat fristgerecht bis spätestens 07.10.2021 (1. Semester) bzw. 28.02.2022 (2. Semester) zu erfolgen. Bei Zahlungsverzug werden Mahngebühren in Rechnung gestellt. Im Falle der Nicht-Abhaltung eines Kurses vor Ort im Studio auf Grund von höherer Gewalt bzw. äußeren, nicht beeinflussbaren Umständen über einen Zeitraum von mehr als 2 Wochen wird das Kursprogramm innerhalb von 7 Tagen auf ein Online-Kursprogramm umgestellt. Die Kurstage und -uhrzeiten werden hierbei so gut wie möglich beibehalten. Kursgebühren werden nicht rückerstattet.

 

 

2.    Preise und Zahlungen

 

Zahlungen von Kursen und Workshops sind vorab per Überweisung oder vor Ort in Bar möglich.

 

Kursbeiträge pro Semester:

 

1 Training/Woche    EUR    190

2 Training/Woche    EUR    340

3 Training/Woche    EUR    490

4 Training/Woche    EUR    640

5 Training/Woche    EUR    790

 

NUR Dance Crew TanzAG/LaBonita Dance        EUR    330

ZUSÄTZLICH Dance Crew TanzAG/LaBonita     EUR    250

 

EZ/Woche    Kind            EUR    20

EZ/Woche Erwachsen     EUR    30

 

Eine Schnupperstunde um € 10,00 ist einmalig pro Schuljahr möglich.

 

 

3.    Teilnehmeranzahl

 

Kurse kommen ab einer Mindestteilnehmer/innenzahl von 6 Personen zu Stande. Bei nicht Zustandekommen eines Kurses wird versucht, eine mögliche Alternative anzubieten. Die Höchstteilnehmer/-innenzahl der Kurse liegt bei 15 Teilnehmer/innen.

 

 

4.    Haftung

 

In den Räumlichkeiten der TanzAG aller Standorte gibt es keine verschließbaren Spinde, mitgebrachte Gegenstände sind in der Umkleidekabine unbeaufsichtigt. Allenfalls mitgebrachte Wertsachen sind daher in den Kursraum mitzunehmen. Für abgelegte Garderobe und Wertgegenstände wird keinerlei Haftung übernommen. Das Tanzen und der Aufenthalt in unseren Räumlichkeiten geschehen auf eigene Gefahr, Eltern haften für ihre Kinder. Eine Unfallversicherung obliegt dem/der Teilnehmer/-in. Die Aufsichtspflicht der Kinder beginnt ab dem Zeitpunkt, an dem die Kinder vom Lehrkörper für die Kursstunde übernommen werden und endet nach Beendigung der Unterrichtseinheit.

 

 

5.    Datenschutzbestimmungen

 

Daten des/der Kund/in werden zum Zweck der Vertragserfüllung gegebenenfalls für eigene Werbezwecke genutzt, jedoch nicht an Dritte weitergegeben. Der/Die Kund/in ist damit einverstanden, dass seine/ihre Daten im EDV-System von TanzAG für die Dauer von 2 Jahren nach dem letzten Besuch im Studio gespeichert werden. Alle Angaben werden gemäß den geltenden Datenschutz rechtlichen Bestimmungen vertraulich behandelt.

 

 

6.    Video- und Fotoaufnahmen

 

Foto- und Videomaterial von Tanzstunden und -aufführungen darf auf unbestimmte Zeit für interne Zwecke und Werbung (Website, Social Media, Drucksorten, Merchandise, usw.) verwendet werden.

 

 

7.    Hausordnung

 

Beim erstmaligen Betreten der Räumlichkeiten sowie zwischen jedem Kurs ist eine Händedesinfektion durchzuführen bzw. sich die Hände mit Seife zu waschen. Desinfektionsmittel wird von Seiten der TanzAG in den Toiletten und Saal zur Verfügung gestellt. 

 

Die Eltern werden dazu angehalten – sofern dies zumutbar ist – ihre Kinder im Foyer zu entlassen und wieder abzuholen, damit in den Räumlichkeiten die Einhaltung des nötigen Mindestabstandes gewährleistet werden kann.

 

Der/Die Kunde/in hat sich in den Räumlichkeiten des Studios stets so zu verhalten, dass es zu keinen Störungen des Ablaufes des Stundenplans kommt, dass die Einrichtung des Studios pfleglich behandelt wird und es zu keinen Beeinträchtigungen der anderen Teilnehmer/innen kommt. 

 

Der/Die Kund/in hat sich im Interesse aller Teilnehmer/innen an die Regeln und Weisungen der Mitarbeiter/innen der TanzAG zu halten. Bei groben Verstößen des/der Kund/in gegen diese allgemeinen Bedingungen, wie zB. Tätlichkeiten, Bedrohungen, Beleidigungen, Belästigungen, etc. kann der Zutritt zum Studio schon beim ersten Verstoß für die gesamte Vertragsdauer verwehrt werden, ohne dass dies zu einer Rückerstattungspflicht des Kursbeitrages führt.

 

 

9.    Sonstiges

 

Es bestehen keine Nebenabreden zu diesen AGB. Änderungen dieser AGB bedürfen der Schriftform. Sollten einzelne Klauseln der vorliegenden AGB ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit der übrigen Klauseln und der Vertrag bleibt im Grundsatz bestehen, wobei die unwirksame Klausel durch eine Klausel ersetzt wird, die dem Zweck der unwirksamen Klausel wirtschaftlich am nächsten kommt. Die Schriftlichkeitserfordernis wird durch eine Übermittlung als eMail gewahrt. Sofern der/die Kund/in eine eMail-Adresse bekannt gegeben hat, können alle Nachrichten zwischen den Vertragsparteien via eMail erfolgen.

 

 

Stand:    13. September 2021